Geburtstag vergessen? Da lohnt es sich noch einen Kuchen im Glas im Schrank zu haben …

Aus einem Schokokuchen kann man nämlich mit relativ wenig Zutaten zwei fantastische Gläser Schwarzwälder-Kirschtorte zaubern. Diese sind die wahrscheinlich einzigen Torten ihrer Art, die sich auch mit dem Fahrrad transportieren lassen! Aber auch für spontane Gäste zu Hause sind sie ein tolles Dessert im Glas.

Ihr benötigt:

1 großen Kuchen im Glas „Schokolade“

1 Becher Sahne

Glas Sauerkirschen (Konserve)

etwas Speisestärke

Schokoraspeln

etwas Kirschbrand

1 Packg. Vanillezucker

mindestens ein weiteres leeres Weck-Glas (580ml)

ggf. Deko-Kirschen

 

So geht´s:

Kuchen im Glas stürzen und mit einem schaffen Messer behutsam in Scheiben schneiden. Ihr erhaltet 6-8 Scheiben. Die kleinsten Scheiben in die Weck-Gläser legen und mit etwas Kirschwasser beträufeln.

Kirschen mitsamt Saft aus dem Glas kurz erhitzen und nach Möglichkeit mit etwas Speisestärke andicken. Man kann das Andicken aber auch weglassen und die Kirschen einfach so benutzen – je nach Gusto.

Schichten: jetzt abwechselnd Kirschen, steif geschlagene Sahne (mit Vanillezucker abgeschmeckt) und Kuchenscheibe (mit Kirschwasser beträufelt) in die Gläser schichten. Mit einer Sahneschicht abschließen und diese mit ein paar Schokoraspeln dekorieren.

Wer mag, kann den Kuchen nun mit einem Glasdeckel und zwei Klammern verschließen –so lässt er sich besser transportieren. Wer die Torte im Glas gleich servieren möchte kann sie natürlich auch noch mit den typischen Dekokirschen verzieren!

 

DSCF4193

DSCF4232DSCF4245